Zensus 2022 - Interviewer (m/w/d) gesucht

 

2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus statt. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig.


Der Zensus 2022 wird in hierbei in drei Bereiche aufgeteilt:
die Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis; die Erhebung in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften und die Gebäude- und Wohnungszählung.


Interviewer, sogenannte Erhebungsbeauftragte, werden im Rahmen der Haushaltebefragung, sowie der Befragung in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften eingesetzt und führen die Befragungen bei den zufällig ausgewählten Personen durch. Das Erhebungsgebiet der Erhebungsstelle Plauen - Vogtlandkreis 2 erstreckt sich hierbei über die Gemeinden Bergen, Pausa-Mühltroff, Plauen, Pöhl, Rosenbach, Theuma, Tirpersdorf, Weischlitz und Werda und umfasst ca. 10.000 Personen.


Die Interviewer besuchen die in Ihrem Erhebungsbezirk ausgewählten Bürger, stellen deren Existenz fest und übergeben ihnen ein Schreiben mit Zugangsdaten zu einem Online-Fragebogen. Zum Teil müssen Sie auch zusammen mit den Einwohnern Papierfragebögen ausfüllen. Die Befragungen erfolgen im Zeitraum vom 16. Mai bis Ende Juli 2022.
Diese Interviewer werden nun gesucht.


Jedem Erhebungsbeauftragten wird ein Arbeitsbezirk zugewiesen, welcher sich um ca. 100 zu befragende Personen handelt. Die Befragungen können im angegebenen Zeitraum zeitlich flexibel durchgeführt werden.
Für die zu befragenden Personen besteht hierbei eine Auskunftspflicht.
Zur Ausführung der Tätigkeit erhalten die Interviewer im März/April 2022 ausführliche Schulungen durch die örtliche Erhebungsstelle der Stadt Plauen. Sie werden intensiv auf Ihre Aufgaben vorbereitet und erhalten die entsprechenden Unterlagen.
Die örtliche Erhebungsstelle wird stets Ansprechpartner für die Erhebungsbeauftragten sein.
Für die ehrenamtliche Tätigkeit erhalten die Erhebungsbeauftragten je nach Aufwand eine Aufwandentschädigung (durchschnittlich ca. 450 Euro). Hierbei sind die Regelungen für Steuerfreie Einnahmen für ehrenamtliche Tätigkeiten individuell zu betrachten.
Ein verfügbarer PKW ist ggf. von Vorteil, stellt jedoch keine Voraussetzung dar. Fahrtkosten werden unabhängig davon erstattet.

 

Als Interviewer müssen die Regelungen der statistischen Geheimhaltung und des Datenschutzes strikt einhalten werden. Die Bestellung als Erhebungsbeauftragter erfolgt durch einen Vertragsabschluss zwischen der örtlichen Erhebungsstelle und den Erhebungsbeauftragten.
Aufgrund des ungewissen weiteren Pandemieverlaufs im Jahr 2022 haben die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder ein Hygienekonzept erarbeitet. Dort werden grundlegende Hygiene- und Schutzmaßnahmen für die Durchführung der Haushaltebefragung aufgezeigt. Das Hygienekonzept dient dem Schutz der Erhebungsbeauftragten und auskunftspflichtigen Personen im Rahmen des Zensus 2022.


Wie kann man Interviewer werden?
Interessenten müssen für diese Tätigkeit volljährig sein, ein freundliches Auftreten haben und der gewissenhafte Umgang mit vertraulichen Informationen wird ebenfalls vorausgesetzt.
Zur Vorbereitung finden im März / April 2022 Schulungen statt, sodass keine Vorkenntnisse vorhanden sein müssen.
Zur Anmeldung besuchen sie bitte www.plauen.de/zensus


Es dürfen keine Beschäftigten aus sensiblen Bereichen des Verwaltungsvollzugs (z. B. Ordnungsamt, Einwohnermeldeamt, Steuerverwaltung, Sozial- oder Bauamt, Busgeldstelle, Jugendamt), des polizeilichen Vollzugsdienstes sowie Finanzbeamtinnen und Finanzbeamte eingesetzt werden.
Über den weiteren Verlauf des Zensus 2022 wird weiterhin regelmäßig berichtet werden.
Weitere Informationen stehen allen Interessenten in Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Forschung oder auch Privatpersonen online unter www.zensus2022.de zur Verfügung.
Die gesamten Ergebnisse werden voraussichtlich Ende 2023 auf selbiger Webseite veröffentlicht.

Statistische Ämter des Bundes und der Länder